Männer 2 – Knapper Sieg gegen den HC St. Johann Saarbrücken, den Aufsteiger aus der Bezirksliga in die Verbandsliga Saar – 23:22 (Halbzeit 13:12)

03.10.2020 – Der Spielverlauf der 2. Mannschaft ähnelte dem vorangegangenen Spiel der Männer 1 gegen Ottweiler/Steinbach, was die Brüche und Aufbrüche betrifft. Aber immerhin: Sie holte beide Punkte für Nordsaar. Der erste Durchgang brachte bis zur Halbzeit mehr Tore für die Gäste als für uns. Das war etwas überraschend, hatten wir ein Testspiel vor einigen Wochen doch immerhin mit 33:25 Toren gewonnen. Aber näher betrachtet, waren damals weder die Saarbrücker noch unser Team genau so zusammengesetzt wie diesmal. Jedenfalls liefen wir zunächst etwas hinterher, zum Teil bis zu drei Treffern. Wir bekamen aber noch vor der Halbzeit die Kurve und gingen mit 13:12 in die Pause.

Die folgenden zehn Minuten waren unsere beste Phase. In schneller Folge bauten wir den Vorsprung aus, und bereits nach sechs, sieben Minuten führten wir mit 18:12. St. Johann war im gleichen Zeitraum auf seinem Halbzeitkonto „sitzen geblieben“. Auch hatte das Spiel der Gäste an Genauigkeit eingebüßt. Als das Tempo mehr und mehr zunahm, gerieten auch wir einige Male aus dem Tritt. Lattenwürfe kamen hinzu. Wir erzielten weniger Tore, und es kam, was kommen musste. Ca. drei Minuten vor dem Abpfiff lagen die Mannschaften gleichauf, 22:22. Wer würde nun clever genug sein, das Spiel so oder so zu entscheiden? Unsere Trainer nahmen eine Auszeit, in deren Anschluss uns das letzte Nordsaar-Tor gelang, 23:22. Auch die Saarbrücker griffen zu dem Strohhalm Auszeit. Es blieben noch 55 Sekunden. Aber die Zeit lief für uns. Der letzte Saarbrücker Torwurf landete in den Händen des Torwarts. Das letzte Nordsaar-Tor blieb also das letzte Tor überhaupt. Gewonnen mit 23:22 Toren! „Knapp, knapper, am knappesten!“

Ich habe in den beiden Berichten der Männer 1 und 2 zum Saisonauftakt nicht in dem Maße wie sonst auf Einzelleistungen der Spieler abgehoben, sondern auf die Abläufe im Ganzen und auf die Gesamtleistung. Ich bitte dafür um Verständnis. Einzelszenen werden wir gewiss noch oft darstellen können, am Anfang wollte ich das Mannschaftliche in den Mittelpunkt stellen. Eine Ausnahme von dem Prinzip habe ich allerdings im M 1-Bericht bei dem Spieler Justus Linnenbach gemacht. Wenn ihr dort nachlest, werdet ihr merken, warum. Und nun will ich mir auch hier eine Ausnahme erlauben, – obwohl ich weiß, dass auch die anderen Spieler alles gegeben haben -, nämlich einen Hinweis auf Joschi Wagner, den Unermüdlichen, den Antreiber und Vollstrecker, der er nicht nur an diesem Abend gewesen ist. – Joschi, der Älteste seiner Mannschaft, Justus, der Jüngste in der Ersten und der Jüngste überhaupt in der ganzen Nordsaar-Truppe!

Tore gegen St. Johann: Joschi Wagner 8 (2), Jens Staub 4, Eric Grünemeier 3, Christian Henkes 2, Christoph Rausch 2, Manuel Schmitt 2. Christian Nick und Justus Linnenbach je 1. Wer die Torlisten vergleicht, wird feststellen, dass mehrere der hier Genannten bereits vorher in der 1. Mannschaft eingesetzt waren.