1. Mannschaft – Großer Kampf, doch zum Schluss verloren

Gegen den Tabellenführer TV Homburg 22:27 (10:16)

Einen sehr unterschiedlichen Spielverlauf sahen wir in Homburg gegen den Saarlandliga-Tabellenführer. Über die ersten etwa 15 Minuten kämpften beide Mannschaften gleichwertig, mal wir, mal der Gegner um ein oder zwei Tore vor sowie viermal beim Ausgleich vom 1:1 bis zum 4:4. Alles schien möglich; gleich kamen Erinnerungen auf an das 26:26 vor drei Monaten in Marpingen in der Vorrunde.

Aber es ging bis zur Halbzeit anders weiter, ganz anders. Wir fielen binnen kurzer Zeit von 5:6 auf 6:14 zurück. Ein Homburger Lauf, der in sieben bis acht Minuten nur ein einziges Mal durch ein Tor von Sebastian Hoffmann unterbrochen wurde! Der unverhoffte Acht-Tore-Rückstand war unser größter im Spiel, mit Fehlversuchen und Ballverlusten vorne und mit einer irritierten Abwehr, die wir doch gerade vorher noch als voll und ganz intakt erlebt hatten. Erst zur Halbzeit kam es dann zu einer Gegenbewegung, beginnend mit zwei Treffern von Lukas Böing, der eine als 7m-Wurf, der andere als Feldwurf, fortgesetzt durch einen Alleingang von Basti Stoll und das Halbzeitergebnis von 10:16 durch Sebastian Hoffmann.

Keine gute Ausgangsposition also für die zweite Hälfte – und dann doch eine Aufholjagd, wie sie wohl kaum jemand für möglich gehalten hätte! Wer hätte gedacht, dass wir zwanzig Minuten später einen Anschlusstreffer mit 21:22 und dann nochmal drei Minuten danach mit 22:23 werfen würden! Entscheidend in dieser rasanten Aufholphase waren die mehrfachen Torwürfe von Basti, Würfe wie Geschosse, dann die knallharten Treffer in Folge von Sebastian und schließlich die am Kreis von Joshua erzwungenen Strafwurfentscheidungen der Schiris gegen Homburg. Alles schien noch einmal offen. Der spätere Sieger hatte bis zu diesem Zeitpunkt seit der Halbzeit sieben Treffer, wir, der spätere Verlierer, dreizehn Treffer erzielt. Obwohl die Wende des Spiels tendenziell buchstäblich in der Luft lag, erreichten wir den Ausgleich jedoch nicht.

Die letzten Spielminuten verliefen sehr turbulent. Der von Jan Hippchen geworfene zweite Anschlusstreffer (siehe oben) war unser letztes Tor im Spiel. Homburg baute seine so knapp gewordene Führung wieder aus; unsererseits mussten wir nun auf Risiko spielen, was zur Folge hatte, dass wir beim Schlusspfiff dann doch mit 5 Toren zurücklagen. Endstand: 27:22 für die Einheimischen, die damit ihre Tabellenführung gefestigt haben.

Unsere Tore in Homburg: Sebastian Hoffmann7 (3), Basti Stoll 6, Jan Hippchen 4, Lukas Böing 4(1), Jan Böing 1.

Hinweis:

Unsere 2. Mannschaft spielte am selben Abend in Marpingen gegen Erbach/Waldmor mit 26:23 Toren und errang damit ihren sechsten Sieg in Folge. Das Spiel fand fast zeitgleich mit dem oben geschilderten Spiel der 1. Mannschaft statt. Vor dem nächsten Spieltag am Samstag, 8. Februar, will ich mich auf der Nordsaar-Internetseite und auf Facebook noch einmal melden und dabei auf die Zweite näher eingehen.