Nordsaar 2, Männerhandball – Ein gutes Spiel, ein überzeugender Sieg! 33:28 (17:10) gegen den SV Bous.

Das bisher stärkste Spiel der 2. Mannschaft in der laufenden Saison

Das Spiel war nur in der ersten Viertelstunde relativ offen. Unsere Mannschaft gab zwar bereits den Takt an, in dem die Tore fielen, musste dem Gegner aber zweimal ein Unentschieden (3:3 und 8:8) einräumen. Überwiegend aber bestimmten wir schon jetzt den Spielverlauf, vor allem durch drei Tore, die Jannick Gundert in schneller Folge warf, 2:1, 3:2 und 4:3. Die gegnerischen Treffer wurden auf diese Weise sofort wieder unschädlich gemacht. Ein spannender Moment auch, als Lukas Böing sich in der Abwehr den Ball schnappte, im schnellen Lauf nach vorne stürmte und – allein auf weiter Flur – das 8:5 warf. , die erste Drei-Tore-Führung schon nach zehn Minuten.

Doch es folgte gleich darauf eine gewisse Ernüchterung. Ein paar wenige Fehler unsererseits (Ballverlust, Fehlwurf) genügten dem SV Bous, nach unserem ersten 3-Tore-Vorsprung binnen kurzer Zeit auszugleichen. Dieses 8:8 sollte jedoch der letzte Gleichstand bleiben. Denn was jetzt folgte, hat das Spiel frühzeitig entschieden. Das wussten wir natürlich zu diesem Zeitpunkt trotz guter Vorzeichen noch längst nicht. Aber bald! Jens Staub stellte die neue Führung mit dem 9:8 schnell wieder her, und Eric Grünemeier übernahm die Initiative mit drei Treffern vom 10:8 bis zum 12:8, geschickt angespielt von seinen Mitspielern. Nicht zu vergessen gerade in dieser Erfolgsphase der überzeugende Auftritt unserer Abwehr, die den Bousern den Zugang zum Nordsaar-Tor immer wieder verwehrte. Kurz vor der Pause dann der höchste Vorsprung, übers Spiel gesehen, mit acht Toren Vorsprung durch Jannicks 16:8. Vorausgegangen elf torlose Minuten der Bouser, woran neben dem Feldspiel auch Marco Becker im Tor beteiligt war!

Im zweiten Durchgang konnte Nordsaar den Vorsprung halten, wenn er auch mal unter 8 Treffer etwas zurückfiel. Das hohe Spielniveau, jetzt auch durchaus auf Bouser Seite, kennzeichnete das Spiel bis zum Schluss. Die anwesenden Zuschauer konnten sich immer wieder über die gelungene Ballführung freuen. Bei nur geringfügigen Rückgängen blieb das erreichte Nordsaar-Plus im Wesentlichen erhalten und wurde durch die Treffer von Basti Stoll und Jens Staub sowie durch ein Tempogegenstoß-Tor von Elias Wagner noch dreimal auf die Acht gebracht.

In den letzten zehn Minuten wurden auch zwei junge Spieler, noch A-Jugendliche, eingesetzt. Sie nutzten die Zeit bis zum Abschluss, um gleich mit Feuereifer loszulegen. Elias Tempostoß (28:20) ist bereits genannt. Wenig später warf Till Egler 31:28 und vor dem Abpfiff noch einmal 33:28. Bous war erst in den letzten Minuten noch einmal auf fünf herangekommen. Aber eine weitere Chance bestand schon lange nicht mehr. Tills 33:28 war der Endstand des Spiels.

An diesem Abend konnte Christoph Rausch nach einer langen Verletzung zum ersten Mal wieder dabei sein. Nicht mitspielen konnte Christian Nick, der sonst immer für seine Tore bekannt ist, wegen einer Schulterverletzung beim Skifahren. Gute und schnelle Besserung!

Die Nordsaartore gegen Bous: Jannick Gundert 8, Eric Grünemeier 7, Basti Stoll und Jens Staub je 5, Lukas Böing 4 (1), Christoph Rausch und Elias Wagner je 1, Till Egler 2.

Hinweis zum Pokalspiel der 1. Mannschaft gegen Merzig/Hilbringen:

Ein kurzer Bericht zu diesem Spiel, mit dem die Pflichtrunde am Sonntag unterbrochen wurde, folgt noch.