Nordsaar Männer 2 – Die 2. Mannschaft rückt in der Verbandsliga nach oben. Vom neunten auf den siebten Tabellenplatz!

Spiel am Samstag, 9. November 2019: Gegen HC Schmelz 33:30 gewonnen!

Unsere Zweite beherrschte das Spiel gegen Schmelz fast über die volle Distanz. Dass sie sich frühzeitig die Führung sicherte, kann man gut am Verlauf der ersten Viertelstunde darstellen. Bis zur fünften Minute sahen wir noch zwei etwa gleich starke Mannschaften: Spielstände 3:3 und 4:4. Dann übernahmen wir durch ein Tor von Basti Stoll die Führung (5:4) und gaben sie nicht mehr ab. Lukas Böing erhöhte mit einem 7m-Tor auf 6:4 und Jens Staub mit einem Doppelschlag auf 7:4 und 8:4. Das war schon mal sehr ermutigend. Aber die Anfangsphase setzte sich im selben Tempo fort. Nach einem Schmelzer Zwischentreffer erzielte Lukas mit seinem zweiten 7m-Wurf das 9:5, Eric Grünemeier 10:5 und nochmal Jens 11:5. (Später, noch im Lauf der ersten Hälfte, sollte sich der 6-Tore-Vorsprung noch auf sieben erhöhen.)

www.meisberger-fotos.com

Soweit also die ersten fünfzehn Minuten. Der erreichte Kontostand wurde dann überwiegend gut „verwaltet“, wurde durch einige Gegenbewegungen zwar gelegentlich auf drei bzw. vier Tore gesenkt, geriet aber nicht mehr in echte Gefahr. Der HC Schmelz, bis vor ca. zwei Jahren ein gefürchteter Gegner, damals noch in der Saarlandliga, hat doch ziemlich Federn gelassen.

Nun zum weiteren Verlauf. Die schon genannten Torschützen setzten ihre Erfolgsserie fort; aber auch die Mitspieler brachten sich wirksam ein, sei es durch eigene Torwürfe oder durch die Vorbereitung von Treffern, trotz zum Teil eng begrenzter Einsatzzeiten. Gegen Spielschluss dann die letzte Schmelzer Aufholjagd.Wir führten noch mit 32:28, dann beim Abpfiff mit 33:30. (Hätte das Spiel noch länger gedauert, hätte der Sieg eventuell doch noch gefährdet werden können. Hypothetisch zwar, aber ein Hinweis, bis zum letzten Pfiff präsent zu bleiben!) Der Sieg hat unser Team vom neunten auf den siebten Tabellenplatz gehievt. Wichtig, dabei zu vermerken, dass Torhüter Marco Becker an dem Erfolg einen großen Anteil hat. Er war in Bestform.

www.meisberger-fotos.com

Die Tore gegen Schmelz: Jens Staub und Eric Grünemeier je 7, Basti Stoll 5, Lukas Böing 5 (3), Jannick Gundert 3, Daniel Dörr 2, Philip Schönecker und Fabian Möhlecke je 1. (Es fehlen leider zwei Tore. Ich bitte wegen der fehlenden Tor(e)/Torschützen um Nachsicht. Es liegt diesmal kein Tore-Internetprotokoll zur Kontrolle vor.)