Männer 1 gegen die HSG Saarbrücken – Von den Schwierigkeiten des Anfangs bis zum Triumph am Ende!

Die 1. Männermannschaft siegt mit 32:28 Toren (Halbzeit 12:13)

Samstag, 30.03.2019 – In den ersten Minuten des Heimspiels gegen TVA/ATSV Saarbrücken konnte einem als Nordsaar-Fan das Herz in die Hose rutschen. Schlag auf Schlag sausten die Saarbrücker Tore in unser Netz, während unsere Gegenangriffe als Fehlwürfe endeten. So ging das bis zum 0:5, und dabei waren erst sieben (!) Minuten vergangen. Infolgedessen war eine Auszeit schon sehr früh fällig. Früh genug, damit wir als Zuschauer nicht in Schreckstarre fielen, aber auch nicht zu spät. Marko Heidemann und Krzysztof Wroblewski wollten Ruhe und Richtung in das Spiel bringen, und das ist ihnen mit der Mannschaft im weiteren Verlauf gelungen.

www.meisberger-fotos.de

Ausgleich und erste Führung ließen danach kaum noch auf sich warten. Tobias Hans warf 13:13, Manuel 14:13. Es folgte Jan Böing mit 15:13 und 16:14. Für einige Minuten blieb es beim 2-Tore-Abstand, ehe Lukas und Manuel (Abschluss durch Manuel) wieder durch die Perfektion ihrer Zusammenarbeit auffielen und 20:17 markierten. Unser Team war jetzt nicht mehr zu halten oder zu überholen. Wir kamen mit 23:17 und 24:18 auf sechs Tore Abstand. Je mehr die Saarbrücker zurückfielen, umso härter wurde ihr Spiel, ohne dass sie uns noch einmal richtig gefährlich werden konnten. Mit unserem Feld zusammen wurde auch Sven im Tor von Saarbrücker Versuch zu Saarbrücker Versuch immer stärker. Wir erlebten jetzt auch Ballgewinne aus der Abwehr heraus. Die gegnerischen Mittel waren ausgereizt. Unser höchster Vorsprung lautete 30:23, und unser letztes Tor war in der neunundfünfzigsten Minute das zweiunddreißigste (Jonas Hubertus 32:26). Die Differenz konnte von den Saarbrückern nur noch ein wenig reduziert werden. Der Endstand lautete 32:28. Wer hätte das fünfzig Minuten vorher (siehe den Anfang) für möglich gehalten! Eine großes Lob der ganzen Mannschaft! Der Sieg wurde gebührend gefeiert. Das versteht sich.

www.meisberger-fotos.com

Unsere Tore (laut dem HVS-Protokoll; meine eigene Zählung war um ein Weniges abweichend): Jan Böing 10, Manuel Schmitt 6, Lukas Böing 6 (5), Jan Hippchen 5, Jonas Hubertus 3, Tobias Hans und Michael Paschke je 1.